LB Campus | Menu

LB Campus | Sidemenu

News

  • Wechsel in der Geschäftsführung der Ludwig Bölkow Campus GmbH
    11. Dezember 2019
    HUB UAM Summer School Munich Aerospace
    Der bisherige Geschäftsführer Alexander Mager legt nach dem erfolgreichen Aufbau und der Etablierung des Ludwig Bölkow Campus seine Geschäftsführertätigkeit der Ludwig Bölkow Campus GmbH nieder. Die Gesellschaft mit Sitz in Taufkirchen, Landkreis München ist verantwortlich für die Verwaltung des gleichnamigen Innovationsparks.  Die  dortige Zusammenarbeit von Forschung, Lehre und Industrie auf den Gebieten der Luft-/Raumfahrt und Sicherheit profitiert dabei wesentlich von der Vermarktung, Akquise von Fördermitteln und infrastrukturellen Unterstützung durch die GmbH. Zusammen mit dem Munich Aerospace e.V., als Kooperationspartner für Forschung und Lehre, werden am Ludwig Bölkow Campus Wissenschaft und Industrie in einem kreativen Umfeld nachhaltig vernetzt.
    Mit Wirkung zum 1. September 2019 wurde Herr Thilo Pinar einstimmig von den Gesellschaftern Airbus, Siemens und IABG zum Geschäftsführer der Ludwig Bölkow Campus GmbH bestellt. Als Ingenieur für Luft- und Raumfahrttechnik trug Thilo Pinar in den vergangenen 20 Jahren bei Airbus Defence and Space Verantwortung in verschiedenen Bereichen der Entwicklung. Zuletzt im Technical Office mit Entscheidungsvorlagen für Vorstandsgremien zur  technisch/programmatischen Reife von Hochwertangeboten.
    An seinem neuen Wirkungsfeld Campus sind mittlerweile mehrere Institute der TU München und der Universität der Bundeswehr angesiedelt. Mit dem Think Tank Bauhaus Luftfahrt, dem Fraunhofer Institut und fortiss *) wird der Innovationspark um 3 Forschungsinstitute ergänzt. Schließlich komplettieren knapp ein Dutzend Kleinunternehmen/Startups das Konzept Innovationen von der Idee bis zum Produkt zu befördern.
    Thilo Pinar: „Ich freue mich darauf zusammen mit den Kooperationspartnern die erfolgreiche Idee weiterzuentwickeln und in die Zukunft zu führen. Die Entscheidung die Fakultät für Luft-/Raumfahrt und Geodäsie der TU München hier anzusiedeln ist eine Betätigung für die gute Arbeit der letzten Jahre. Planungen für Gründerzentren wie von Airbus Defence and Space sowie weitere Initiativen hier ansässiger Industrie sind klare Bekenntnisse neue Wege beschreiten zu wollen. Dem Anspruch diesen Standort zu einer internationalen Drehscheibe für richtungsweisende Innovationen, neuen Denkansätzen und praxisnaher Ausbildung für die Luft- und Raumfahrt sowie Sicherheitstechnologie zu entwickeln kommen wir somit einen großen Schritt näher.“ Sein Vorgänger Alexander Mager wird Thilo Pinar in sein neues Aufgabengebiet einführen und selbst zum 01. Januar 2020 zu ArianeGroup wechseln.

    *) Forschungsinstitut des Freistaats Bayern
    für softwareintensive Systeme und Services

  • Cube Sats, Skyhopper und Mini-Launcher: Programm des Forum Munich Aerospace im WiSe 19/20
    10. Dezember 2019
    HUB UAM Summer School Munich Aerospace

    Seit diesem Wintersemester 2019/2020 findet das Forum Munich Aerospace an zwei Standorten statt: Sowohl auf dem Ludwig Bölkow Campus als auch auf dem TUM-Campus in Garching werden elf Vorträge die neuesten Entwicklungen und historische Besonderheiten der Luft- und Raumfahrt abbilden.

    Den zweiten Beitrag auf dem Ludwig Bölkow Campus wird Professor Klaus Schilling von der Universität Würzburg liefern. Mit dem Thema „Die Zukunft der Raumfahrt: kleine, vernetzte, kooperierende Satelliten?“ spricht er am Donnerstag, den 12. Dezember 2019, von 17.30 Uhr bis 19 Uhr, über die Fortschritte im Bereich der Satellitenkonstruktion. Interessenten können sich jetzt schon unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

    Inhalt: Ähnlich zur Evolution der Computersysteme in den 70er Jahren scheint sich aktuell auch in der Raumfahrt – durch die Mega-Konstellationen angeregt – ein Paradigmenwechsel von traditionellen, multifunktionalen, großen Raumsonden hin zu verteilten, vernetzten, kooperierenden Kleinst-Satelliten anzubahnen. Die Defizite der Hardware-Miniaturisierung sind dabei durch Software (wie z.B. fortgeschrittene Lageregelungs- oder Fehlerkorrekturverfahren) auszugleichen. Diese Prinzipien werden am Beispiel aktueller Kleinst-Satelliten-Formationen im Anwendungsbereich der Erdbeobachtung und Telekommunikation illustriert.

    Professor Klaus Schilling ist der Lehrstuhlinhaber für Robotik und Telematik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und in unterschiedlichen Forschungsbereichen tätig (e.g. autonomous and adaptive control strategies, telematics methods, sensorics, mechatronic systems, and control of distributed systems), die Anwendung in den verschiedensten Bereichen finden (e.g. design and tele-operations of pico-satellites, industrial mobile robots, sensor systems, tele-education and medical systems). Für seine Forschungsarbeit hat er bereits zahlreiche renommierte Preise erhalten, außerdem ist er Wissenschaftlicher Leiter des RLS-Projekts Small Satellites, in dessen Rahmen auch das E-Learning Projekt „Digitisation in Aeronautics and Space“ veröffentlicht wurde.

    Das Forum Munich Aerospace ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von der Technischen Universität München, Munich Aerospace, der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt und der Royal Aeronautical Society. Neben den Veranstaltungen auf dem Ludwig Bölkow Campus finden die Vorträge außerdem auf dem Campus in Garching der Technischen Universität München statt.

    Professor Klaus Schilling I Die Zukunft der Raumfahrt: kleine, vernetzte, kooperierende Satelliten? I 12. Dezember 2019 I 17.30 – 19 Uhr I Forum Munich Aerospace @ Ludwig Bölkow Campus I Der genaue Veranstaltungsort wird Ihnen nach der Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mitgeteilt.

    Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung in deutscher Sprache stattfindet, gefilmt und im Rahmen des “Global Aerospace Campus" veröffentlicht wird. Näheres zum "Global Aerospace Campus" finden Sie unter www.global-aerospace-campus.org.

    Gesamtprogramm "Forum Munich Aerospace":

    31 October 2019
    Artificial Intelligence and Data Science in
    Earth Observation
    Professor Xiaoxiang Zhu - Deutsches Zentrum
    für Luft- und Raumfahrt/ Technische Universität
    München
    Location: Ludwig Bölkow Campus
    (Ottobrunn/Taufkirchen)


    14 November 2019
    Skyhopper: The first near-infrared telescope
    on a Cubesat
    Dr Jochen Greiner - Max Planck Institut
    Location: TUM Garching MW 1801


    21 November 2019
    Lilium
    Brian Phillipson - Lilium
    Location: TUM Garching MW 1801


    28 November 2019
    50 Jahre Mondlandung - Lehrprojekte zur
    Modellierung der Mondlandung mit Simulink
    Professor Frank Slomka - Universität Ulm
    Location: TUM Garching MW 1801

    5 December 2019
    Munich Airport - the five star experience
    Dr Ralf Gaffal - Munich Airport International GmbH
    Location: TUM Garching MW 1801


    12 December 2019
    Die Zukunft der Raumfahrt: Kleine, vernetzte,
    kooperierende Satelliten?
    Professor Klaus Schilling - Universität Würzburg
    Location: Ludwig Bölkow Campus
    (Ottobrunn/Taufkirchen)


    9 January 2020
    Airbus-Trendforschung für zukünftige Kabinen-
    Innovationen und Konzepte
    Axel Becker - Airbus
    Location: TUM Garching MW 1801


    16 January 2020
    Das MBB Lampyridae - Low Radarsignature
    Konfigutation 1985
    Hannes Ross - MBB
    Location: Ludwig Bölkow Campus
    (Ottobrunn/Taufkirchen)


    23 January 2020
    57 years of projects for Air, Land and Sea
    George Seyfang
    Location: TUM Garching MW 1801


    30 Janurary 2020
    Flugdemonstratoren @ Airbus
    Detlev Konigorski - Airbus
    Location: TUM Garching MW 1801


    6 February 2020
    Privater Zugang zum Weltall: Entwicklung einer
    Trägerrakete für Kleinsatelliten
    Daniel Metzler - Isar Aerospace
    Location: TUM Garching MW 1801

  • Munich Aerospace Veranstaltung zu "Urban Air Mobility"
    27. Juni 2019
    HUB UAM Summer School Munich Aerospace

    “Urban Air Mobility” ist das Thema der diesjährigen Munich Aerospace-Summer School, die vom 8.-9. Juli 2019 in der Georg-von-Vollmar-Akademie in Kochel am See stattfinden wird. Zu den diesjährigen Referenten gehören international anerkannte Experten, wie Professor Brian German (Georgia Institute of Technology), Professor Mirko Hornung (Bauhaus Luftfahrt/Technische Universität München), Professor Rolf Moeckel (Technische Universität München) und der Bundestagsabgeordnete und Unterstützter der Ingolstädter Urban Air Mobility-Initiative Dr. Reinhard Brandl. Der erste Konferenztag beinhaltet ausschließlich Fachvorträge, der zweite Tag richtet sich an die Forschungsgruppen und den Wissenschaftlichen Beirat von Munich Aerospace. Das Programm finden Sie hier.

    Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • „traffiX and logistiX“ Konferenz am Ludwig Bölkow Campus
    27. Mai 2019
    traffiX logistiX

    Wie können Innovationen in der Mobilitätsindustrie entfesselt und beschleunigt werden? Mit dieser zentralen Frage beschäftigte sich das traffiX + logistiX Innovation Forum, das am 22. Mai 2019 auf dem Ludwig Bölkow Campus stattfand. Die von Munich Network, dem Ludwig Bölkow Campus und Airbus gemeinsam ausgerichtete Konferenz vereinte dabei internationale Akteure des Verkehrs- und Logistik-Ökosystems, zeigte bahnbrechende Technologieentwicklungen, neue Mobilitätsdienste und Geschäftsmodelle und behandelte rechtliche und regulatorische Sachverhalte. Die moderierten Diskussionsrunden und Expertengespräche wurden durch Beispiele und Prototypen aus der Praxis begleitet z.B. mit Vorstellungen zum Flugtaxi von Airbus „CityAirbus“ oder zur geplanten autonomen Buslinie auf dem Campus der Technischen Universität München. Im Rahmen der Veranstaltung wurde das Startup „PREWAVE“ mit dem 5.000 Euro dotierten traffiX + logistiX Innovation Award ausgezeichnet.

  • Besuch kanadischer Start-ups
    25. März 2019
    190319 kan Startups

    Am 19. März hat eine Gruppe kanadischer Start-ups aus der Provinz Quebéc den Ludwig Bölkow Campus (LBC) besucht. Die Gruppe wurde von hochrangigen Mitarbeitern der LBC Partnerorganisation „CRIAQ“ aus Montreal und von Vertretern der Regierung von Quebéc begleitet. Zum einen hatten die kanadischen Start-ups die Gelegenheit, neue Geschäftskontakte mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Bayern zu knüpfen, und zum anderen konnte der LBC sein Netzwerk in der bayerischen Partnerregion Quebéc ausweiten. Jedes Start-up hatte die Gelegenheit in Form einer „Pitching Session“ vor Fachpublikum seine Aktivitäten vorzustellen und am Nachmittag während eines Rundgangs einzelne Forschungseinrichtungen und Unternehmen am Campus zu besichtigen. Abgerundet wurde die Veranstaltung am Abend mit einem Cocktailempfang im Beisein der Generaldelegierten von Québec in Bayern, Frau Marie-Eve Jean.